Recht:Artikel 16 DSGVO Recht auf Berichtigung

Aus Datenschutzhandbuch
Version vom 11. Mai 2017, 15:28 Uhr von Move page script (Diskussion | Beiträge) (Move page script verschob die Seite Recht:Artikel 16 Recht auf Berichtigung DSGVO nach Recht:Artikel 16 DSGVO Recht auf Berichtigung, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel Nr. 16
Kapitel III Rechte der betroffenen Person
Abschnitt 3 Berichtigung und Löschung
Erwägungsgründe Recht:Erwägungsgrund 64 DSGVO, Recht:Erwägungsgrund 65 DSGVO, Recht:Erwägungsgrund 66 DSGVO
Inkrafttretensdatum
Letzte Änderung
Historie
Außerkrafttretensdatum
Vorhergehende Seite Artikel 15 DSGVO Auskunftsrecht der betroffenen Person
Folgende Seite Artikel 17 DSGVO Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
Entscheidungen DatenschutzbehördeBezeichnung
ATDSB 025Abgewiesene Beschwerde über die Verletzung im Recht auf Berichtigung (BMF)
ATDSB 063Abgewiesene Beschwerde wegen nicht erfolgter partieller, sondern vollständiger Löschung (Stammkundenprogramm)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.